Warum die Mondladung echt war: Die Video-Technik damals und Animationen heute

Die heutigen Standards der Bild- und Animations-Technik sind so hoch, dass wir darüber leicht vergessen, dass dies noch vor wenigen Jahrzehnten ganz anders aussah. Ein schönes Beispiel dafür liefern die nicht verstummen wollenden Verschwörungstheorien darüber, dass die Mondlandung der Amerikaner im Jahr 1969 gar nie stattgefunden hat, sondern in einem Filmstudio nachgestellt wurde.

Offenbar reichte das mitgebrachte Mondgestein nicht aus, um die Verschwörungstheoretiker und Skeptiker zu überzeugen. Nun gibt es ein ganz neues, und wie wir finden sehr plausibles, Argument dafür, dass die Mondlandungen echt waren: Denn die Filmaufnahmen, die auf dem Mond gemacht wurden, wären mit dem Stand der Technik der späten 1960er Jahre niemals in einem Studio zu simulieren gewesen, sagt S. G. Collins, ein Mann vom Fach (Filmemacher und Regisseur).

Schon die Lichtverhältnisse wären mit der damaligen Beleuchtungstechnik nur schwer nachzustellen gewesen. Scheitern aber musste das Vorhaben am Bewegungsmuster der Astronauten beim „Gehen“ auf dem Mond, wofür man sehr viel schneller hätte filmen müssen, um es dann in Zeitlupe wiederzugeben. Mit nur wenigen kurzen Sequenzen hätte man das schaffen können, nicht aber bei den teilweise stundenlangen Dokumentationen diverser Spaziergänge auf dem Mond.

Hier das bemerkenswerte Video dazu von S. G. Collins (in englischer Sprache):

Wirklich interessant ist, dass es im Jahr 1969 möglich war, drei Männer zum Mond zu befördern und wieder sicher zurück zur Erde zu bringen, nicht aber einen Film zu drehen, bei dem annähernde Schwerelosigkeit zu simulieren gewesen wäre.

Bei TimeRay Visualisierungen brauchen Sie dazu heute weder Astronauten noch ein Studio und erst recht keine Kameras: Wir machen Ihnen das alles im Computer…

Dieser Beitrag wurde unter 3D-Animation, Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.